Private Webseite,

keine komerzielle Nutzung.

 

Gemäß § 55 I Rundfunkstaatsvertrag (RStV) kann ein Anbieter 

seine Webseite völlig anonym ins World Wide Web stellen, wenn sein 

Angebot ausschließlich persönlichen oder familiären Zwecken dient.


Hierunter zählen insbesondere Inhalte, die passwortgeschützt sind 

und das Passwort nur an Bekannte und Verwandte weitergegeben wird, 

Inhalte aus dem engsten persönlichen Lebensbereich, bei denen ein 

berechtigtes Interesse Dritter an der Identität des Websitebetreibers 

nicht existiert oder wenn der Erfassung der Webseite durch Suchmaschinen 

in Metatags oder in einer robots.txt-Datei widersprochen wird und der 

Inhalt dem persönlichen Bereich entstammt.